Wie du dein Werbevideo richtig drehst!

Deinen Videos bessere Qualität verleihen? – Geht ganz easy

? Beachte das Briefing: Lies dir genau die Anforderungen des Unternehmens durch, welche Begriffe du verwenden sollst und wie die einzelnen Szenen aufgebaut sind. 

✏️ Plane deinen Dreh: Such dir die richtige Location, das passende Outfit, einen guten Look und zusätzliche Dinge, die du brauchst, im Vorhinein aus. 

? Benutze nicht die Selfie-kamera: Natürlich sieht man sich viel lieber selbst beim filmen, jedoch hat die Innenkamera deines Smartphones eine durchaus schlechtere Auflösung als die “normale” Kamera auf der Rückseite des Gerätes. 

? Zittern und wackeln verboten: Damit die Aufnahme an manchen Stellen nicht verwackelt ist oder zittrig wirkt, empfehlen wir das Smartphone an ein Stativ zu befestigen. Du hast kein Stativ? – Kein Problem! Benutze einfach Haushaltsgegenstände um dein Smartphone zu positionieren oder baue dein eigenes Stativ aus beispielsweise Büchern → sei kreativ! ?

? Testen, testen, testen: Von dem Gedanken, dass jedes Video ein easy one take wird kannst du dich gleich verabschieden. Klar wird dir manchmal eine Szene direkt beim ersten mal sehr gut gelingen, aber um die Qualität deiner Videos zu steigern ist es gut, viele Takes aus unterschiedlichen Winkeln zu machen und immer wieder zu überprüfen, was du bessere machen kannst. Hier ist deine Fähigkeit zur Selbstkritik gefragt! 

Versetz dich in die Rolle des Zuschauers und überlege, was würde es brauchen damit du selbst dein eigenes Video anschauen würdest. 

? Mache einen Weißabgleich: Damit sich während der Aufnahme nicht aus Versehen die Farben verändern, ist es immer gut einen Weißabgleich zu machen. Am besten sobald dein Smartphone in der richtigen Position ist und bevor du startest zu filmen. Halte einfach ein weißes Blatt Papier vor deine Kamera und tippe auf dein Smartphone etwas länger mit dem Finger, bis deine Kamera fokussiert und eine Sonne erscheint. Dann ist der Weißabgleich auch erledigt! 

? Drehe viele Takes: Umso mehr Videomaterial, desto besser. Nimm dein Video aus unterschiedlichen Winkeln auf, dann hast du beim Schneiden mehr Material mit dem du arbeiten kannst. Außerdem kann das sehr wertvoll sein, falls das Unternehmen noch Änderungen haben möchte.

? Halte Abstand: Auch wenn wir dein Gesicht lieben, solltest du immer mit entsprechendem Abstand zur Kamera stehen. Zu weit weg ist auch nicht gut. Achte einfach darauf, dass du rund um dein Gesicht/deinen Körper Abstand lässt. 

?Das Zentrum beibehalten: Du und das Produkt sollten immer im Mittelpunkt stehen. Bewege deshalb das Produkt nicht am Rande des Bildschirms, damit immer noch genügend Platz bleibt um bspw. Text oder andere Animationen hinzuzufügen. 

Ein Take gefällt dir besonders gut? Markiere ihn: Wer kennt es nicht? Man macht 10 verschiedene Videos, aber welches davon war nochmal das Beste? Um dir viel Zeit zu ersparen markiere dir immer einen Take, der dir besonders gut gefallen hat, nachdem du ihn gedreht hast. 

? Informiere dich über das Produkt: Zuschauer merken, wenn du in Wirklichkeit keine Ahnung von dem Produkt hast. Deshalb nimm nur bei Kooperationen teil wo du das Produkt auch wirklich cool findest und informiere dich im Vorhinein über alles wichtige. 

? Schummeln verboten: Niemand hört jemanden gerne zu, wenn er/sie etwas abliest, das kommt unauthentisch rüber. Versuch dir die wichtigsten Punkte zu merken und bring deine eigene Persönlichkeit mit rein! 

?Halte deinen Hintergrund sauber: Oft vergisst man bei sich zuhause darauf, aber ein cleaner Hintergrund ist sehr wichtig. Es sollten sich keine störenden Elemente hinter dir befinden, damit sich der Zuschauer ganz alleine auf dich konzentrieren kann. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lass dich von unserem Experten kostenlos beraten.